Akman, Weber & Partner mbB, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer

Vertriebsrecht

Akman, Weber & Partner mbB


Abeggstraße 49
65193 Wiesbaden

Tel.: 0611 - 181 440
info@awp.de

Vertriebsrecht

Ein Schwerpunkt unserer Anwaltstätigkeit ist das Vertriebsrecht und hierbei insbesondere das Handelsvertreter- und Makler- bzw. Vermittlerrecht.

Gerne beraten wir Sie aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen in diesem Rechtsgebiet.

Wir vertreten seit über 20 Jahren namhafte Versicherungen, Maklervertriebe und eine Vielzahl von Vermittlern in streitigen Fällen und verfügen so über einschlägige Erfahrungen aus der Praxis beispielsweise bei:

  • Durchsetzung und Umsetzung von Provisionsansprüchen
  • Rückforderung von Provisionsvorschüssen
  • Rechtsansprüche (Stornoreserve und Stornohaftung betreffend)
  • Ausgleichsansprüche gem. § 89b Abs. 1 HGB
  • Auskunftsansprüche und Buchauszug
  • Abfindungsansprüche
  • Umgang mit Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen
  • Meldungen an den AVAD e.V. (Auskunftsstelle über Versicherungs-/Bausparkassenaußendienst und Versicherungsmakler in Deutschland e.V.)

Wir sind mit den Problemstellungen der Rückforderungen von Provisionen und Courtagen oder dem Einbehalt von Bestandscourtagen durch Versicherungen vertraut und bieten fundierten Rechtsrat in kritischen Fällen.

Außerdem betreuen wir Sie bei der Durchsetzung von Ausgleichs- und Buchauszugsansprüchen oder deren Abwehr.

Wir setzen uns für Sie ein und sichern Ihre Rechte im Zuge der Beendigung des Vertragsverhältnisses.

Neben der gerichtlichen Tätigkeit bieten wir Unterstützung bei der  Vertragsgestaltung von Handelsvertreter- und sonstigen Vertriebsverträgen. Die gerichtsfeste Umsetzung und die Berücksichtigung der jeweils besonderen Interessen sind hierbei unser Beratungsschwerpunkt. Besonderes Augenmerk ist bei der Gestaltung eines Handelsvertretervertrages darauf zu richten, dass das Handelsvertreterrecht in den §§ 84 ff. HGB eine Reihe von Vorschriften zwingend ausgestaltet hat, von denen die Vertragsschließenden nicht oder zumindest nicht zu Ungunsten des Handelsvertreters abweichen dürfen.

Auch sind für den Fall, dass der Vertrag in einer Vielzahl von Fällen eingesetzt wird, die Besonderheiten des AGB-Rechts zu beachten.

Wir sind gerne bereit, Sie bei der Gestaltung Ihrer Vertriebsverträge mit unserer Erfahrung zu begleiten.

Aktuelle News

Kündigungsfristen bei Handelsvertretern im Nebenberuf

22.05201822Mai2018

Bundesgerichtshofentscheidung Urteil vom 21.03.2013, VII ZR...

Kündigung durch email

07.10201307Oktober2013

Oberlandesgericht München, Urteil vom 26.01.2012, 23 U 3798/11 Vor...

Provisionsansprüche des Maklerbetreuers

15.03201315März2013

OLG Hamm Urteil vom 25.10.2012 (I-18 U 193/11) Das OLG Hamm hat in...